Ausbildung zur/zum
psychologischen Berater*in
nach der
Integralis® Methode

- Die Integralis® Ausbildung -
körperorientiert • systemisch • transpersonal

Start am 28. Mai 2025

 

HINWEIS:
Unsere Ausbildung 2024 ist ausgebucht!
Die nächste Ausbildung startet am 28.05.2025

 

Wenn du dich für die Ausbildung 2025 interessierst, kannst du dich bereits hier in die Warteliste eintragen.
Wir informieren dich, sobald die Buchung für das nächste Jahr freigeschaltet ist.

 

  • Du möchtest dich persönlich intensiv weiterentwickeln?
  • Du möchtest andere Menschen beraten?
  • Du möchtest bereits vorhandene Berater-Skills erweitern?
  • Du möchtest Teil einer starken Community sein?

Die Integralis Ausbildung

Möchtest du deine Berufung finden und gleichzeitig persönlich wachsen? Die Ausbildung zum/zur Integralis Berater*in eröffnet dir eine Tür zu ungeahnter persönlicher Entfaltung. Hier bist du richtig, wenn du nach mehr strebst: mehr Sinn, mehr Tiefe und mehr Erfüllung in deinem Leben und in deiner Arbeit.

Es geht in den drei Jahren der Integralis® Ausbildung nicht nur um Beratungstechniken, sondern auch um deine persönliche Entwicklung. Du lernst, wie du anderen Menschen helfen kannst und wie du dich selbst besser verstehen und hinderliche Muster verlassen kannst. Wir bieten dir ein umfassendes Programm, das alle Ebenen menschlicher Entwicklung berücksichtigt. So wirst auch du zu einer Begleiter*in für wesentliche menschliche Wandlungsprozesse.

Unsere Trainer*innen sind Expert*innen auf ihrem Gebiet und begleiten dich auf deiner Reise zu der besten Version deiner Selbst. Du wirst nicht nur fachlich kompetent, sondern auch persönlich gereift aus dieser Ausbildung hervorgehen.

Bist du bereit, deiner Leidenschaft für persönliche Entwicklung und ganzheitliche Beratung zu folgen? Starte jetzt deine Ausbildung zum/zur psychologischen Berater*in nach der Integralis® Methode und gestalte für dich und andere eine erfüllende Zukunft!

Sage es mir, und ich vergesse es.
Zeige es mir, und ich erinnere mich.
Lass es mich tun, und ich behalte es.

Konfutius

Integralis® Berater*in werden

Die Integralis-Methode, auf der die dreijährige Integralis® Ausbildung basiert, wurde vor über 20 Jahren entwickelt – und sie entwickelt sich stetig weiter. Unsere Ausbildung besteht in der einzigartigen Synthese aus intensiver Persönlichkeitsentwicklung gepaart mit der Vermittlung fundierter Beratungskompetenz.

Sie vermittelt dir die Grundlagen der Integralis® Methode in Theorie und Praxis und stattet dich mit umfassenden fachlichen und persönlichen Kompetenzen für eine hochwertige Beratungstätigkeit aus. Wir zeigen dir, wie viel Freude es bereiten kann, andere in Ihrer Entwicklung zu begleiten.

Auf der anderen Seite fokussiert die Integralis® Ausbildung auf eine nachhaltige Entwicklung der eigenen Persönlichkeit als Grundlage für eine starke Berater-Identität. Die Ausbildungsmodule sind dabei als praxisorientierte Lern- und Forschungstage konzipiert.

  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Fundierte Beratungspraxis
  • Starke Community
  • Potenzialentfaltung

Absolvent*innen der Integralis® Ausbildung

In den letzten 20 Jahren haben sich in der Integralis® Akademie eine Vielzahl von Personen zu Integralis® Berater*innen ausbilden lassen. Unter anderem haben Ärzt*innen, Sozialpädagog*innen, Lehrer*innen und Führungskräfte unsere Seminare und Weiterbildungen besucht, um die eigene Persönlichkeit zu entwickeln und die Integralis® Methode in ihren individuellen Beratungsstil zu integrieren.

Stimmen von Absolvent*innen der Integralis® Ausbildung

Lara

"Die Ausbildungsleiter bei Integralis haben mir geholfen, sowohl meine eigene Persönlichkeit besser kennenzulernen und wertzuschätzen als auch meine Fähigkeit zu entwickeln, andere Menschen zu beraten. Eine Win-Win-Situation für mein Umfeld und mich."

Sven

"Das, was ich in der Integralis Akademie gelernt habe, hilft mir noch heute sehr sowhl im privaten Umfeld als auch im beruflichen als Unternehmer."

Hannes

"Der Wechsel zwischen Theorie und Praxis war es, was mich bei Integralis besonders überzeugt hat. So konnte ich nach den Impulsvorträgen das Gelernte gleich in sicherem Umfeld in der Gruppe ausprobieren und ein Gespür dafür bekommen."

Andreas

"In meinem Beruf als Physiotherapeut arbeite ich viel mit erkrankten Menschen, die mit den unterschiedlichsten Geschichten zu mir kommen. Bislang konnte ich mich häufig nur darauf konzentrieren, bei ihren körperlichen Problemen zu helfen. Seit der Ausbildung fällt es mir sehr leicht und es macht mir außerdem große Freude, zielführende Gespräche mit ihnen zu führen."

Jo

"Die Ausbildung bei Integralis hat nicht nur mich und mein Leben, sondern auch die Menschen in meinem Umfeld bereichert. Ich fühle mich ausgewogener und selbstbewusst und das wirkt sich auch auf mein Umfeld aus."

Meltem

"Während der ganzen Ausbildung haben die Ausbildungsleiter stets darauf geachtet, dass niemand zurückbleibt und haben ruhig und geduldig alle Themen ausführlich erklärt."

Heike

"Vor allem die praktischen Übungen in der Gruppe haben dabei geholfen, mir die Inhalte der Integralis-Ausbildung näherzubringen. Die Kontakte, die man in der Ausbildung knüpft, ermöglichen einen Erfahrungsaustausch, den man sonst nicht so leicht finden kann."

Markus

"Die Entspannungsübungen und Meditationen, die ich in der Integralis Ausbildung gelernt habe, lassen sich auch heute noch wunderbar in meinen Alltag integrieren. Sie erden mich und so fällt mir der Alltag viel leichter als zuvor."

Maria

"Die Ausbildung war das größte Geschenk an mich selber. Durch innere Stürme, Tränen, Lachen und echte Verbundenheit hindurch weiß ich jetzt, wer ich bin und wer ich sein möchte. Danke."

Diana

"Ich habe mich selbst noch nie besser verstanden als nach meiner Integralis Ausbildung. Ich fühle mich ausgewogener und selbstbewusst und das wirkt sich auch auf mein Umfeld aus."

Lutz

"Die Integralis Berater-Ausbildung hat mich hellauf begeistert. Als vielseitig ausgebildeter Physiotherapeut kann ich nun zusätzlich die Integralis-Methoden hervorragend in meinen beruflichen Alltag integrieren. Kommunikation gelingt sehr viel klarer, gehaltvoller, friedlicher und achtsamer. Die ganzheitliche integrale Betrachtung des Menschen bereichert meine physiotherapeutische Expertise enorm. In der Ausbildung habe ich neue, erfüllende Freundschaften gefunden. Danke Integralis!"

Noch unsicher, ob du für die Integralis® Ausbildung geeignet bist, ob du Berater*in werden möchtest oder die Ausbildung für deine persönliche Entwicklung nutzen möchtest?
Mit unserem kostenlosen Selbsttest kannst du herausfinden, ob dieser Weg der richtige für dich ist.

Die Integralis® Methode – darum ist sie so besonders:

Wir erweitern den systemischen Ansatz in der Beratung um eine integrale Perspektive.

Wir nutzen körperorientierte Methoden für den Wandel von negativen Gefühlen und Mindsets.

Wir bieten Zugriff auf digitale Ausbildungsinhalte, Arbeitsblätter und Audiomitschnitte.

Unsere Angebote sind LIVE und du bist Teil des stetig wachsenden Integralis® Netzwerks.

Das ist die "Integralis® Methode":

Ein Weg zu persönlichem Wachstum und Veränderung

Die Integralis® Methode ist eine moderne, ganzheitliche Beratungs- und Coaching-Methode, die auf Erkenntnissen der humanistischen Psychologie, der Tiefen- und Individualpsychologie, einer lebendigen Körperarbeit, der systemisch-konstruktivistisch Verstehensweise und einer integralen Bewusstseinsentwicklung basiert. Wir bieten dir im Rahmen unserer Ausbildung einzigartige Erfahrung, um dein volles Potenzial zu entfalten, positive Veränderungen in deinem Leben und deinen Beziehungen zu erreichen und um andere Menschen genau darin zu begleiten.

Unsere Trainer*innen verstehen sich als Potenzialentwickler, die einen sicheren Rahmen für dein inneres Wachstum schaffen und dir den Mut zur Utopie vermitteln. Bei uns steht deine Persönlichkeit im Mittelpunkt und wir legen großen Wert auf die Qualität unserer Beziehung zu dir.

In unserer Schatzkiste an Methoden findest du eine breite Palette von Werkzeugen, die deine Entwicklung unterstützen. Dabei integrieren wir neueste Erkenntnisse aus der Neurobiologie und betonen die Bedeutung positiver Erfahrungen für nachhaltiges Lernen und nachhaltiger Veränderungen.

Unser Drei-Säulen-Modell, das Körperbewusstsein, Zugehörigkeitssysteme und transpersonales Bewusstsein umfasst, ermöglicht es dir, dich präsent, lebendig und selbstwirksam zu erleben. Wir fördern im Rahmen der Ausbildung ein neues Wir-Bewusstsein und schaffen Raum für tiefgreifende Begegnungen und Gemeinschaft.

 

In der Ausbildung zum psychologischen Berater nach der Integralis® Methode erfährst du, wie du andere Menschen auf dem Weg zu persönlichem Wachstum und Veränderung begleiten kannst. Du wirst zu einer/einem Berater*in, die/der erfülltes und verbundenes Leben gestalten kann, in dem Wachstum und Entwicklung möglich sind.

Die Leitung der Integralis Ausbildung

„Wir als Ihr Ausbildungsteam stehen dir jederzeit zur Seite und begleiten dich auf deinem Weg durch die Ausbildung“

Kotakt zur Ausbildungsleitung

Die Leitung der Ausbildungsmodule der Integralis Ausbildung liegt in den Händen unserer Senior-Trainer*innen Ute Jungnick, Gerold F. Wehde, Andreas Thielemeyer, Usha Gaillard, Stephan W. Ludwig und Jochen Tetzlaff, sowie unserer Juniortrainerinnen Nadja Tauchen und Anna-Lina Blank (Informationen über unsere Trainer*innen findest du hier). Die meisten Module werden jeweils von zwei Ausbildungsleitern geleitet; einzelne Module werden von einem Ausbildungsleiter geleitet. Außerdem werden die Ausbildungsmodule von einem Assistententeam begleitet, das bei jedem Modul dabei ist.

Die Professionalisierungsmodule werden von Ute Jungnick, Gerold F. Wehde, Usha Gaillard und Andreas Thielemeyer geleitet.

Wenn du Fragen zur Ausbildung hast, melde dich gerne bei:

Ute Jungnick


Ausbildungsleiterin
jungnick@integralis-akademie.de
0177 / 218 55 17

Gerold F. Wehde


Ausbildungsleiter und
Leiter der Integralis Akademie
gerold.wehde@integralis-akademie.de
0179 / 76 78 930

Wir feuen uns auf deinen Anruf, beantworten deine Fragen und besprechen mit dir gerne deinen Weg durch die Integralis® Ausbildung.

Das erwartet dich in der Ausbildung

Die Integralis® Ausbildung vermittelt dir effektive Tools, welche auf der erfolgreichen Integralis® Methode basieren. Mit uns an deiner Seite erweiterst du deine fachlichen Beratungskompetenzen und kannst zudem die erlernten Berater-Techniken umgehend anwenden. In der Integralis® Ausbildung werden unterschiedliche Lernfelder miteinander verknüpft. Wir versprechen dir eine intensive integrale Persönlichkeitsentwicklung durch spannende Selbsterfahrung sowie die Entwicklung von Beziehungs- und Systemkompetenzen innerhalb der Ausbildungsgruppe. Zudem bekommst du eine ständige Erweiterung und Vertiefung der eigenen Methodenkompetenz durch prägnante Theorie in kurzen Vorträgen. Ausgiebiges praktisches Üben in unterschiedlichen Lern-Settings ergänzt die Ausbildung.

Zwei Wege durch die Ausbildung

Schwerpunkt Persönlichkeitsentwicklung

Zertifikat 1 Du nutzt die Integralis® Ausbildung für deine persönliche Entwicklung. Du erwirbst eine hohe Beziehungskompetenz und kannst die Ausbildungsinhalte im Privatleben und im Beruf anwenden. Für diesen Schwerpunkt besuchst du die 15 Ausbildungsmodule der Ausbildung.

Schwerpunkt Beratungspraxis

Zertifikat 2 Mit der Integralis® Ausbildung lernst du, andere Menschen kompetent, lebendig, erlebnisorientiert und sinnhaft zu beraten. Dieser Weg ist auch ideal, wenn du schon beraterisch tätig und auf der Suche nach neuen Impulsen bist. Für diesen Schwerpunkt besuchst du zu den 15 Ausbildungsmodulen zusätzlich 8 Professionalisierungsmodule und erhältst eine persönliche und unterstützende Begleitung – bis zur Prüfung.

1. Ausbildungsjahr

2. Ausbildungsjahr

3. Ausbildungsjahr

Modul 1
Biographische Klärung & emotionale Intelligenz

Modul 6
Abhängigkeit & Bindungsangst

Modul 11
Gender Identität

Modul 2
Beziehungsklärung & Vermeidungsstrategien

Modul 7
Selbstführung & Teamfähigkeit

Modul 12
Kommunikation, Konflikt & kollektive Intelligenz

Modul 3
Körperbewusstsein & befreiter Selbstausdruck

Modul 8
Integration von Licht- & Schattenkräften

Modul 13
Vergänglichkeit - den Tod ins Leben holen

Modul 4
Grenzen setzen - Grenzen achten - Grenzen öffnen

Modul 9
Spirituelle Intelligenz & transpersonale Psychologie

Modul 14
Geburtsprozess als transformativer Impuls

Modul 5
Kreativität & Intuition

Modul 10
Sexualität & Persönlichkeitsentwicklung

Modul 15
Vision der Freude

1. Ausbildungsjahr

Modul 1
Biographische Klärung & emotionale Intelligenz

Modul 2
Beziehungsklärung & Vermeidungsstrategien

Modul 3
Körperbewusstsein & befreiter Selbstausdruck

Modul 4
Grenzen setzen - Grenzen achten - Grenzen öffnen

Modul 5
Kreativität & Intuition

2. Ausbildungsjahr

Modul 6
Abhängigkeit & Bindungsangst

Modul 7
Selbstführung & Teamfähigkeit

Modul 8
Integration von Licht- & Schattenkräften

Modul 9
Spirituelle Intelligenz & transpersonale Psychologie

Modul 10
Sexualität & Persönlichkeitsentwicklung

3. Ausbildungsjahr

Modul 11
Gender Identität

Modul 12
Kommunikation, Konflikt & kollektive Intelligenz

Modul 13
Vergänglichkeit - den Tod ins Leben holen

Modul 14
Geburtsprozess als transformativer Impuls

Modul 15
Vision der Freude

 

Übersicht über die Ausbildungsinhalte (Curriculum)

1. Ausbildungsjahr

Im ersten Ausbildungsjahr fokussieren wir uns auf deine Persönlichkeitsentwicklung. In den Modulen 1 und 2 setzt du dich mit deiner Biographie und deiner emotionalen Intelligenz auseinander, beleuchtest deine Beziehungen zu anderen Menschen und welche Vermeidungsstrategien du eventuell entwickelt hast. In den Modulen 3 und 4 setzt du dich mit deinem Körperbewusstsein auseinander und beschäftigst dich mit dem Umgang deiner Grenzen und Begrenzungen im sozialen Miteinander. Im Modul 5 konzentrierst du dich auf Förderung deiner Kreativität und Intuition, um deine kreative Energie zu entfalten und dich im Denken "out of the box" zu probieren.

Das Curriculum im ersten Ausbildungsjahr

Modul 1:  Biographische Klärung und emotionale Intelligenz

Tiefenpsychologie trifft Konstruktivismus: wie die eigene Vergangenheit zu einer in Teilen veränderbaren Geschichte wird. Entdecken Sie, wie man aus schwierigen Erfahrungen Ressourcen macht, die neue Schritte in der eigenen Lebensgestaltung ermöglichen.

Theorie

  • Grundlagen des integralen Beratungsansatzes: Integration individueller, systemischer und transpersonaler Sichtweisen
  • Archetypus der Ideal-Eltern und heilende emotionale Erfahrungen  
  • Das Holding-Konzept nach Donald Winnicott
  • Neurobiologische Grundlagen des menschlichen Gedächtnisses – Chancen für die erlebnisbasierte Beratungsarbeit
  • Dimensionen emotionaler Intelligenz
  • Der mehrdimensionale Intelligenzbegriff nach Gardner und der WeQ

Praxis

  • Methoden für die lösungsorientierte Bearbeitung von Schlüsselerfahrungen der eigenen Biografie
  • Einführung in die Kreative Trance nach Jay Stattman
  • Ressourcenorientierte Arbeit mit der eigenen Kind-Identität
  • Emotional-Modeling: Einfühlung als Basis von Intuition und Weisheit  
  • Systemische Analyse der Herkunftsfamilie
  • Erkennen und verändern von prägenden Botschaften und Kernüberzeugungen
  • Einführung in stille und bewegte Meditationstechniken

Live Audio-Mitschnitt aus dem Ausbildungsmodul "Biographische Klärung und emotionale Intelligenz"

Audiomitschnitt aus dem ersten Ausbildungsmodul zum Thema "Integrale Biografie-Arbeit". Höre eine Geschichte von Friedrich Nietzsche über Persönlichkeitsentwicklung, eine Geschichte von der Verwandlung eines Kamels in einen Löwen! (Länge ca. 6 min.)

 

Modul 2: Beziehungsklärung und Vermeidungsstrategien

Befreiter leben und Potenziale entfalten: verstehen wie unbewusste Prägungen aus der Herkunftsfamilie die eigenen Beziehungsmuster beeinflussen. Sie lernen wie man Schwierigkeiten in beruflichen und privaten Beziehungen bearbeitet und die Weichen für ein erfülltes Beziehungsleben stellt.

Theorie

  • Grundlagen systemischer Beratung: Kooperativer Ansatz, individualisiertes Vorgehen und ressourcenorientiertes Selbstkonzept
  • Analyse verschiedener Geschwisterkonstellationen und typische Prägungen
  • Dynamik in vertikalen und horizontalen Beziehungen
  • Das Phasenmodell der Einzelsitzung
  • Kreuzkommunikation in der Paarbeziehung
  • Bedürfnisbasierte, offensive Beziehungsgestaltung statt Vermeidung und Rückzug
  • Neurobiologische Grundlagen regressiver Arbeitstechniken

Praxis

  • Selbstanalyse des eigenen Beziehungsmusters
  • Einführung in das Körper-Modeling am Beispiel grundlegender Beziehungsmuster
  • Der erweiterte Kind-Erwachsenen-Dialog
  • Lösungsorientierte Einzelarbeit mit Schlüsselfragen zu Beziehungsthemen
  • Entwicklung von Strategien zur Verhinderung dysfunktionaler Beziehungsmuster
  • Wertschätzendes Feedback – Differenzierung von Erwachsenem-Ich und Kind-Ich

 

Modul 3: Körperbewusstsein und befreiter Selbstausdruck

Der Körper weiß die Antwort: In diesem Abschnitt lernen Sie, wie man sich aus mentaler Kontrolle und geistiger Enge befreit. Sie lernen den spontanen Körperimpulsen mehr und mehr zu vertrauen und die persönlichen Botschaften und die Körpersprache kommen in Einklang. Das ist ein gutes Fundament für gelingende Kommunikation und erfüllende Beziehungen.  

Theorie

  • Ursprung und Grundlagen der modernen Körpertherapie
  • Theorie des fließenden Gewahrseins nach Gabrielle St. Clair
  • Unterbrechung des Energieflusses zwischen verschiedenen Körpersegmenten
  • Grundlagen des Körperlesens
  • Theorie der somatischen Marker
  • Die Bedeutung vegetativer Resonanz in der integralen Körperarbeit

Praxis

  • Dynamische Methoden des Körperausdrucks
  • Einführung in die Continuum-Movement Methode
  • Die Bedeutung des freien und vertieften Atems in der integralen Körperarbeit
  • Der beseelte Augenkontakt: Handwerkszeuge für die Arbeit am Augensegment
  • Pulsationsübungen für das Beckensegments
  • Makro- und Mikro-Embodiment
  • Theaterarbeit im therapeutischen Kontext

 

Modul 4: Grenzen setzen - Grenzen achten - Grenzen öffnen

Die Schwelle erforschen: Der flexible Umgang mit Grenzen ist ein goldener Schlüssel für die Gestaltung von erfüllenden Beziehungen. Dazu gehören die Fähigkeiten, sich kontaktvoll abzugrenzen, sich ganz zu öffnen, Grenzen spielerisch zu testen und mit Grenzüberschreitungen einen angemessenen Umgang zu finden.  

Theorie

  • Psychologische und soziale Funktionen von Grenzen
  • Die gute Grenze in der Persönlichkeitsentwicklung
  • Bezogene Individuation, Ich-Stärke und Ich-Transzendenz
  • Theorie der Begleitungsstile
  • Pacing und Leading
  • Die Prä-Trans-Falle nach Ken Wilber
  • Indikationen für strukturstärkende und strukturerweiternde Arbeitstechniken
  • Neurophysiologische Grundlagen von Stress und zentrale Resilienz-Faktoren  
  • Lustangst: Die Angst vor der Lust und die Lust an der Angst

Praxis

  • Übungen zur Stärkung von persönlichen Grenzen
  • Körperorientierte Übungen zur Selbstabgrenzung
  • Strategien für den Umgang mit herausfordernden Situationen: Kompetenzen an der Schwelle  
  • Das ritualisierte Fallen im therapeutischen Prozess
  • Techniken zum besseren Umgang mit Ängsten
  • Ressourcenorientierte Auswertung persönlicher Grenzerfahrungen

Live Audio-Mitschnitt aus dem Ausbildungsmodul "Grenzen"

Hier bekommst du einen Eindruck über den Einstiegstalk aus dem Ausbildungsmodul "Grenzen" von 2018. Es geht um das bewusste Verweilen an der Schwelle, das Unentbehrlichkeitssyndrom und die fehlende Abgrenzungsfähigkeit als eine Ursache des Burnout- Syndroms (Länge ca. 6 min.). So beginnen wir unsere Module!

 

Modul 5: Kreativität und Intuition

Wundern erwünscht: In diesem Abschnitt geht es darum, sich aus den eigenen Gewohnheitsmustern des Denkens, Fühlens und Handelns zu lösen und sich auf neue Erfahrungen einzulassen. Entdecken Sie als Humor, Verwirrung und Leidenschaft als Ressourcen für Ihr Leben und Ihre Beratungsarbeit. Die Lösung lauert überall!

Theorie

  • Der Potenzialentwicklungskreis nach Gerald Hüther
  • Kreative Impulse im Spannungsfeld von Ordnung und Chaos
  • Das transformative Potenzial der Stimme
  • Phasenmodell des kreativen Prozesses
  • Grundlagen transformativer Ritualarbeit in der Einzel- und Gruppenarbeit
  • Umgang mit Kreativitätshemmungen im Alltag und in der Beratung
  • Reframing, Konfusion und die Utilisation von Problemtrancen
  • Multi-mind: Verschiedene Denkstile kultivieren
  • Die Verwendung hypnotherapeutischer Sprachmuster (Milton-Modell und VAKOG-Theorie)

Praxis

  • Übungen zur Entfaltung kreativer Energie und zum Querdenken
  • Der Kreativitätskreis – die Technik des Ankerns und Skalierens
  • Transformation von Glaubenssätzen  
  • Die Soundflow-Technik und Rituale für den Stimmausdruck
  • Die Arbeit mit positiven Sonden
  • Die Verwendung von Stimme und Sprache in der Anleitung von "Kreativen Trancen"
  • Drei Ansatzpunkte für den Transfer: Persönlichkeit, Umfeld, Prozesskompetenz
  • Persönliche Zwischenbilanz nach dem ersten Jahr und Ausblick

 

2. Ausbildungsjahr

Im zweiten Ausbildungsjahr lernst du Beziehungskompetenz für Fortgeschrittene kennen, bestehende Beziehungsmuster werden erforscht und eingeordnet. Du beschäftigst dich mit deiner Selbstführung und Teamfähigkeit sowie der Integration von Licht- und Schattenkräften in Form einer inneren Reise. Im 9. Modul bekommst du einen Einblick in die spirituelle Intelligenz und transpersonale Psychologie. Das 10. Modul handelt von Sexualität und Persönlichkeitsentwicklung, denn ein natürlicher Umgang mit der eigenen sexuellen Energie stellt im Rahmen der integralen Persönlichkeitsentwicklung eine Quelle von Selbstvertrauen und Strahlkraft dar.

Das Curriculum im zweiten Ausbildungsjahr

Modul 6: Abhängigkeit und Bindungsangst

Beziehungskompetenz für Fortgeschrittene: Es geht um die genaue Beschreibung und Erforschung von Beziehungsmustern, um das Spannungsfeld zwischen Autonomie und Bindung und um die destruktiven Folgen von stillen Erwartungen. Außerdem werden Abhängigkeits- und Co-Abhängigkeitsmuster sowie der offene und verdeckte Narzissmus erforscht. Natürlich erfahrungsorientiert.

Theorie

  • Die internalisierten Hauptbeziehungen in der Herkunftsfamilie  
  • Die Rolle von stillen Erwartungen und Ängsten in festen Partnerschaften
  • Die Entstehung von Abhängigkeit, Bindungsangst Co-Abhängigkeit und Gegenabhängigkeit
  • Die wichtigsten Beziehungsfallen und Schlüsselkompetenzen für gelingende Beziehungen

Praxis

  • Körperorientierte Übungen zur Nähe-Distanz-Regulation
  • Erarbeiten des persönlichen Beziehungsmusters
  • Transformation persönlicher Glaubenssätze über Beziehung, Liebe und feste Partnerschaften
  • Die Technik der Skulptur-Arbeit  
  • Geführte Meditation zum Thema 'Vergebung'

 

Modul 7: Selbstführung und Teamfähigkeit

In Gruppen- oder Teamprozessen nehmen wir manchmal bestimmte Positionen ein, die weder unseren Bedürfnissen noch unseren Potenzialen entsprechen. Die Lösung heißt Systemkompetenz: Wir beschäftigen uns mit den Prinzipien der Systemdynamik und der Führungsfrage in Teams und Organisationen. Die Anwendung einer erweiterten Version der inneren Teamarbeit unterstützt die individuelle Selbstführung und Selbstwirksamkeit (nicht nur) in Gruppen- und Teamprozessen.

Theorie

  • Leitsätze der systemischen Beratung: Berater-System, Klienten-System und Allparteilichkeit
  • Überblick über die Vorläufer und Entwicklungsstadien des  systemisch-konstruktivistischen Beratungsansatzes
  • Problemtrance und Lösungsphysiologie in der Beratungsarbeit  
  • Unsicherheitstoleranz als Kompetenz, Humor als Ressource und Katalysator  
  • Team-Analyse mit dem 4-Quadranten-Modell nach K. Wilber
  • Phasen der Team-Entwicklung (Tuckmann, Scharmer, Drexler-Sibbet)
  • Der Wert des Störers  

Praxis

  • Einige Beispiele für soziometrische Gruppenaufstellungen
  • Die Arbeit mit dem ausgeblendeten Thema
  • Systematik der systemischen Fragen
  • Die Wunderfrage und As-if-Interventionen
  • Der Überraschungsgast in der Arbeit mit dem inneren Team
  • Praktische Übungen zum Verständnis von Teamprozessen und Führungsverhalten
  • Schwerpunkte und Entwicklungspotenziale der eigenen Berater-Identität

 

Modul 8: Integration von Licht- und Schattenkräften

Der Umgang mit Schattenkräften – also mit dem, was unserem Ego nicht passt, weil es zu schön oder zu schrecklich ist – ist eine besonders große Herausforderung. Das Modul ist in Anlehnung an das Konzept der Heldenreise von Paul Rebillot wie eine innere Reise konzipiert. Sie erforschen die Schattenkräfte, die in Ihrer eigenen Persönlichkeit eine wichtige Rolle spielen und erwerben ein tiefes Wissen über die Gefahren und den konstruktiven Umgang mit den unterschiedlichen Phasen existenzieller Krisen.  

Theorie

  • Theorie der integralen Schatten-Integration
  • Die Bedeutung von Archetypen als Brücke zum transpersonalen Bewusstsein  
  • Theorie und Praxis der kreativen Trance  
  • Die Rolle der dunklen Nacht der Seele in der Bewältigung von existenziellen Krisen

Praxis

  • Kreative Trance: Die Entdeckung des Helden
  • Schattenseiten auf die Bühne bringen
  • Das Polaritäten-Tai-chi
  • Persönliches Licht-und-Schatten-Feedback in Kleingruppen
  • Einzelarbeit mit individuellen Schattenthemen (z.B. Aggression, Schuld, Stolz, Gier)
  • Transfer: Das Lebensanliegen in der Alltagsgestaltung

 

Modul 9: Spirituelle Intelligenz und transpersonale Psychologie

Die transpersonale Psychologie erforscht Bewusstseinszustände, die über das
ich­zentrierte Alltagsbewusstseins hinausgehen. Sie verfügt über Methoden, um diese "erweiterten" Bewusstseinszustände für persönliche Entwicklung, für "mehr Wir" und für die Beratungsarbeit wirksam werden zu lassen.  Die Fähigkeit, Erkenntnisse aus diesen transpersonalen Quellen zu generieren, nennen wir spirituelle Intelligenz.

Theorie

  • Die transpersonalen Bewusstseinsebenen nach Ken Wilber  
  • Unterscheidung von transpersonalen Erfahrungen, spirituellen Krisen und    psychotischen Schüben  
  • Landkarte der Meditationsmethoden
  • Stufen der Meditationserfahrung
  • Achtsamkeit als Kompetenz
  • Beratungsarbeit an der Schwelle zum Transpersonalen

Praxis

  • Die Vier-Ebenen Meditation
  • Bearbeitung von Konfliktbeziehungen mit transpersonalen Methoden
  • Das systematische Hinterfragen der Ich-Struktur
  • Dialog mit dem höheren Selbst
  • Mikro-Praktiken: Achtsamkeit im Alltag

 

Modul 10: Sexualität und Persönlichkeitsentwicklung

Ein natürlicher Umgang mit der eigenen sexuellen Energie ist im Rahmen integraler Persönlichkeitsentwicklung eine Quelle von Selbstvertrauen und Strahlkraft. Deshalb geht es in diesem Modul um die Aussöhnung mit der eigenen Körperlichkeit und die Stabilisierung der sexuellen Identität jenseits von einengenden, gesellschaftlichen Bildern und Vorstellungen.

Theorie

  • Fördernde und hemmende Einflüsse auf den verschiedenen Stufen der psychosexuellen Entwicklung  
  • Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen männlicher und weiblicher   Sexualität
  • Sexualität und Bewusstsein: Drei Stufen sexuellen Erlebens  
  • Theorie des sexuellen Profils
  • Leitlinien zum Umgang mit der sexuellen Gegenübertragung in Beratung und   Therapie

Praxis

  • Gesprächsführung bei sexuellen Themen
  • Sondierungsfragen zur sexuellen Biographie  
  • Begegnung mit der eigenen Lust (Kreative Trance)
  • Wunderfrage und die Technik der Skalierungsfragen nach Steve de Shazer
  • Das ideale sexuelle Szenario  
  • Körper-Selbstbilderforschung in Kleingruppen  
  • Wonneworte – Entführung aus der sexuellen Sprachlosigkeit
  • Methoden ressourcenorientierter Sexualtherapie

 

3. Ausbildungsjahr

Im dritten Ausbildungsjahr beschäftigst du dich mit deiner geschlechtlichen Identität und setzt dich mit dem Systembegriff und unterschiedlichen Systemen (Familien, Organisationen) auseinander. Du vertiefst Aspekte der Kommunikation und beleuchtest Konfliktsituationen sowie kollektive Intelligenz. Im 13. Und 14. Modul werden der Tod sowie der Geburtsprozess als transformativer Impuls behandelt: Die Frage "Was ist im Angesicht der Vergänglichkeit wirklich wesentlich?" rückt in den Vordergrund. Im letzten Modul unserer Ausbildung "Vision der Freude" erlebst du, wie du Freude als Grundmotivation menschlichen Handels -im Allgemeinen - und für deine weitere Entwicklung - im Besonderen - nutzen kannst.

Das Curriculum im dritten Ausbildungsjahr

Modul 11: Geschlechtliche Identität

Im systemischen Ansatz spricht man vom prägenden Einfluss der Frauenlinie, wenn man die Beziehung einer Frau zu Ihrer Mutter und zu deren Mutter meint. Für die Männerlinie gilt natürlich Entsprechendes. Ebenso haben die gegengeschlechtlichen Vorfahren einen Einfluss auf die geschlechtliche Identität des Kindes – ob für diverse, weibliche oder männliche Kinder.
In diesem Modul geht es und die Verankerung der eigenen Geschlechtsidentität in den unterschiedlichen geschlechtlichen Beziehungsfelder.

Hinweis: Dieses Modul haben wir wegen der aktuellen Diskussion über die geschlechtliche Identität eines Menschen neu konzipiert. Es weicht in Teilen von der Print-Version der Ausbildungsbroschüre ab.

Theorie

  • Bedeutung der Männer- und Frauenlinien im Familiensystem
  • Selbstdefinition der eigenen Geschlechtlichkeit
  • Identifikation und Desidentifikation in binären und non-binären geschlechtlichen Selbstdefinition
  • Vokabular der Gender-Sprache

Praxis

  • Erforschung von geschlechtlichen Polaritäten
  • Das Tetralemma als Hilfe der Selbstdefinition
  • Auflösung einschränkender Selbstbilder und Rollenkonzepte
  • Erforschung der Geschlechtsidentität in getrennt geschlechtlichen Kreisen

 

Modul 12: Kommunikation, Konflikt und kollektive Intelligenz

In diesem Modul geht es um die Rolle der inneren Haltung bei gelingender und misslingender Kommunikation und um die vielfältigen Möglichkeiten des konstruktiven Umgangs mit Konflikten. Außerdem experimentieren wir mit zukunftsweisenden Kommunikationsformen, in denen kollektive Intelligenz und Emergenz-Phänomene erlebbar gemacht werden können.

Theorie

  • Elemente achtsamer Kommunikation (verschiedene Ansätze)
  • Unterscheidung von Gefühl und Gedanke und von Bedürfnis und Strategie
  • Embodied Communication (Storch, Tschacher)
  • Neuro-physiologische Grundlagen der Stressreaktion
  • Stufen der Konflikt-Eskalation, Warnsignale und Lösungswege
  • Möglichkeiten und Grenzen gewaltfreier Konfliktlösungsstrategien

Praxis

  • Tiefes Zuhören: die Insel des Anderen erkunden
  • Gruppenaufstellung im Drama-Dreieck: Die Täter-Opfer-Retter Dynamik  
  • Emotionen und emotionale Kompetenz in heißen und kalten Konflikten
  • Bewusste Regulation der Körpersprache in Konfliktsituationen
  • Analyse des eigenen Konfliktmusters
  • Rollenspiele zur Erweiterung des eigenen Handlungsspielraums in Konfliktsituationen
  • Der Wir-Prozess – Resonante Kommunikation und Feldenergie

 

Modul 13: Vergänglichkeit – den Tod ins Leben holen

Die Konfrontation mit der eigenen Vergänglichkeit kann zu einer radikalen Veränderung in der eigenen Lebenshaltung führen: zu mehr Mitgefühl für sich selbst, für andere und für alles Lebendige sowie zu einer konsequenten Fokussierung auf das Wesentliche. In diesem Modul geht es um die spürende Erforschung verschiedener Bewusstseinszustände an der Schwelle von Leben und Tod.  

Theorie

  • Grundlagen der Trauerarbeit und Sterbebegleitung
  • Bewusstseinsphänomene im Sterbeprozess  
  • Bewusste Gestaltung von Hinterlassenschaften (Testament, Vermächtnis, Patientenverfügung)
  • Bedeutung und individuelle Gestaltung von Bestattungsritualen

Praxis

  • Schlüsselfragen zur Auseinandersetzung mit der Vergänglichkeit
  • Prozessorientierte Ritualarbeit zum Thema Vergänglichkeit
  • Meditative Übungen zur Stärkung des Vergänglichkeitsbewusstseins
  • Walk of Life: Lebensrückblick als kreative Trance
  • Atemarbeit im Brustsegment – reines Gewahrsein
  • Abschiedliche Klärung wichtiger Beziehungen  

 

Modul 14: Geburtsprozess als transformativer Impuls

Neurobiologische Forschungen bestätigen jetzt, was Körpertherapeuten schon seit langem wissen: dass Erfahrungen, die wir in der Gebärmutter und rund um unsere Geburt gemacht haben von immenser Bedeutung für die Entwicklung unserer Persönlichkeit sind. Unser Körper hat diese Erfahrungen auf seine Weise „gespeichert“ und wie zeigen Ihnen in diesem Modul, wie man seine Sprache lesen und ihm die wichtigsten Informationen entlocken kann. Erleben Sie eine Reise in die frühe Existenz, die Ihnen wertvolle Erkenntnisse über den Zusammenhang zwischen dem Schlüsselerlebnis der Geburt und aktuellen Verhaltensmustern ermöglicht.

Theorie

  • Grundwissen über den Geburtsvorgang
  • Geburtsprozess und Veränderungsbereitschaft: Typische Prägungen bei unerwünschten Schwangerschaften, Kaiserschnitt, besonders langen Geburten u.a.
  • Theorie der perinatalen Matrizen (nach Stanislav Grof): Die Entstehung von lebensgestaltenden Grundüberzeugungen im Geburtsprozess
  • Das zelluläre Gedächtnis

Praxis

  • Gezielte Erinnerungsarbeit zum eigenen Geburtsprozess
  • Eine Reise in die frühe Existenz (sanfte Trance- und Atemtechniken)
  • Körperorientierte Einzelarbeit zum Geburtsprozess
  • Visualisierung der Wunschgeburt
  • Transfer mit der Geburtsmetapher: was möchte in meinem Leben durch mich geboren werden?

 

Modul 15: Vision der Freude

Am Ende dieser Ausbildung hat jeder Teilnehmer zahlreiche Reifungsschritte vollzogen und verfügt über außergewöhnliche Beratungskompetenzen und eine gereifte Berater-Persönlichkeit. Damit geht die Zunahme von Selbstvertrauen und echter Lebensfreude einher sowie eine beträchtliche Vergrößerung des persönlichen Handlungsspielraums. Das ist ein guter Moment, um wertschätzend zurückzublicken und die Frage nach dem passenden Lebensentwurf und dem richtigen Platz in dieser Welt noch einmal neu zu stellen.

Theorie

  • Freude als Grundmotivation menschlichen Handelns
  • Schlüsselfragen zum Zielcoaching im Rahmen des AQAL-Modells (Wilber)
  • Die Übertragungsdynamik in der Lehrer-Schüler-Beziehung  

Praxis

  • Sondierung persönlicher Potenziale mit der Technik der kreativen Trance
  • Überprüfung eigener Ziele im egozentrischen, ethnozentrischen und weltzentrischen Kontext  
  • Persönliche Selbstdarstellung und Gruppenfeedback
  • Abschlussfest und Ausblick

 

Das aktuelle Curriculum der Integralis-Ausbildung als Download

Q & A: Fragen und Antworten
zur Integralis® Ausbildung

 

Q & A zu allgemeinen Fragen rund um die Ausbildung

Welche Vorerfahrungen brauchst du für die Ausbildung?

Was du für die Integralis Ausbildung mitbringen solltest, ist ein lebendiges Interesse an menschlicher Entwicklung. Dabei verstehen wir Entwicklung als einen Prozess auf allen Ebenen deines Menschseins: auf der geistigen, emotionalen, körperlichen und spirituellen Ebene. Wir setzen keine Berufserfahrungen als Berater*in voraus. Es ist wünschenswert, vor der Teilnahme an der Ausbildung eine konkrete Erfahrung mit der Integralis Methode zu machen, z.B. in einem Kennenlern-Workshop, einer Beratung mit einer/einem Ausbilder*in oder in einem Integralis Seminar (z.B. Summer Summit, System- und Familienaufstellung, …).

Musst du dich mit der Anmeldung für drei Jahre Teilnahme an der Ausbildung entscheiden?

Der Ausbildungsvertrag wird von beiden Seiten auf drei Jahre geschlossen und mit dieser inneren Haltung werden wir dir begegnen. Da sich Lebenswege in unserer Zeit manchmal auf unvorhersehbare Weise ändern können, gibt es im Vertrag eine Ausstiegsmöglichkeit nach jedem Ausbildungsjahr.

Wo findet die Ausbildung statt?

Die Ausbildungsmodule finden in Tagungshäusern mit Vollverpflegung statt. So können wir die gemeinsamen Seminartage besonders intensiv nutzen. Derzeit haben wir Verträge mit drei wunderschönen Seminarhäusern, die wir im Laufe der Ausbildung nutzen:

- Seminarhaus MaRah, Moororter Str. 24, 32369 Rahden, https://www.marah.de

- Seminarhaus Schloss Bettenburg, Manau 22, 97461 Hofheim in Unterfranken, www.schloss-bettenburg.de

- Hof Oberlethe, Wardenburger Str. 24, 26203 Wardenburg, www.hof-oberlethe.de

Kannst du verpasste Ausbildungsmodule nachholen?

Wenn du an einem oder zwei Ausbildungsmodule im Laufe der Ausbildung nicht teilnehmen kannst, hast du die Möglichkeit, diese Module in einem der beiden nachfolgenden Ausbildungsjahrgänge ohne weitere Kosten nachzuholen. Ab dem dritten Modul berechnen wir eine Umbuchungsgebühr.

Kannst du die Ausbildung auch dann machen, wenn du nicht Berater*in werden willst?

Wir vermitteln in dieser Ausbildung das Rüstzeug für eine professionelle Beratungstätigkeit. Von dieser Ausbildung profitieren aber auch all diejenigen, die in ihrem herkömmlichen Beruf mit Menschen zu tun haben – sei es in einer Führungsposition, als Mitglied in einem Team oder in der Selbstständigkeit. Das Fundament der Ausbildung ist ein intensiver Selbsterforschungs- und Erkenntnisprozess, der jedem Menschen zwischen 18 und 70 Jahren zahlreiche Impulse und Inspirationen für eine erfüllende Lebens- und Beziehungsgestaltung gibt.

Welchen Mehrwert bekommst du durch die Ausbildung, wenn du bereits beratend arbeitest?

Die Integralis Ausbildung wird von vielen Sozialarbeiter*innen, Psycholog*innen und Coaches als Weiterbildung oder auch für die eigene Psychohygiene besucht. Sie schätzen die Anregungen und erlebnisorientierten Methoden aus dem kreativen Spektrum der Integralis Ausbildung und erleben die Ausbildungszeit als wertvollen Freiraum für ihre eigene persönliche und professionelle Entwicklung.

Brauchst du als Integralis Berater*in den kleinen Heilpraktikerschein?

Auch ohne eine Prüfung zum/zur Heilpraktiker*in für Psychotherapie kannst du als Berater, Coach oder als Einzel-, Paar- und Familienberater*in tätig sein. Unter diesen ungeschützten Berufsbezeichnungen darfst du allerdings keine „Therapie und Heilweisen“ anbieten. Als Heilpraktiker*in kannst du unter bestimmten Bedingungen deine Beratungsleistungen mit privaten Krankenkassen abrechnen. Als Heilpraktiker*in oder als Ärztin/Arzt kannst du den Titel „Integralis® Therapeut*in“ verwenden.

Wann kannst du mit einer eigenen Beratungstätigkeit beginnen?

Viele Teilnehmer*innen der Integralis Ausbildung beginnen bereits im ersten oder zweiten Jahr damit, anderen Menschen Beratungen anzubieten – kostenfrei oder mit einem kleinen Honorar. Nach den drei Jahren der Integralis Ausbildung kannst du in der Regel mit einer eigenen beruflichen Tätigkeit starten.

Wie viel Freiraum hast du während der Ausbildungsmodule?

Unsere Erfahrung zeigt, dass die einzelnen Ausbildungsmodule so aufgebaut sind, dass genügend Integrationszeit für die Teilnehmer*innen zur Verfügung steht und das Ausbildungspensum gut zu bewältigen ist. Im Einzelfall kannst du dich aber jederzeit dafür entscheiden, statt einer Übungssequenz mehr Zeit für dich zu nehmen und z.B. etwas zu schreiben oder einen Spaziergang zu machen.

Kann ich den Namen "Integralis" nach der Ausbildung für meine Praxis nutzen?

Die Verwendung des Namens "Integralis" ist rechtlich geschützt. Wenn du das Zertifikat 2 ("Integralis® Berater*in" bzw. "Integralis® Therapeut*in") erlangt hast, kannst du diesen Titel für deine Arbeit verwenden. Wir gehen in diesem Fall davon aus, dass du in deiner Beratungstätigkeit im Sinne der Integralis® Methode arbeitest.

Eine weitere Verwendung (z.B. "Integralis Seminare" oder ähnliches) ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung durch die Akademieleitung gestattet.

Q & A zu den Kosten der Ausbildung

Was kostet die Ausbildung?

Die Seminargebühren beinhalten die Teilnahme an den 5 Modulen eines Ausbildungsjahres inkl. aller Ausbildungsunterlagen, dem freien Zugang zu ausbildungsbegleitenden Webinaren und dem Zugang zu einem für den Ausbildungsjahrgang eingerichteten geschlossenen Internetforum mit Unterrichtsmaterialien (z.B. Audiomitschnitte der wichtigsten Lehrvorträge).

Für Studierende:                 1.900,00 Euro
Für Privatpersonen:            2.890,00 Euro
Für Firmenkunden:             3.690,00 Euro

Paare, die eine Ausbildung gemeinsam beginnen, erhalten 10% Ermäßigung.

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mwst.

Gibt es einen Frühbucherpreis?

Für Privatkunden gibt es bei der Buchung bis 3 Monate vor Beginn der Ausbildung einen Nachlass von 400,- auf das erste Ausbildungsjahr.

Gibt es die Möglichkeit zur Ratenzahlung?

Wir bieten unterschiedliche Ratenzahlungsmodelle an, die du am besten mit Mareen Wicher in unserem Büro besprichst. Hier ihr Kontakt:
Fon: 0421 / 40 89 78-50
Mail: info@integralis-akademie.de

Was kosten Unterkunft und Vollverpflegung während der Ausbildungsmodule?

Die Ausbildungsmodule finden in einem Tagungshaus mit Vollverpflegung statt, weil so die gemeinsamen Seminartage besonders intensiv genutzt werden können.

Die Preise für die Unterkunft und Vollverpflegung variieren zwischen ca. 65,- Euro für ein Mehrbett-Zimmer (oder Zelt) und ca. 115,- Euro für ein Einzelzimmer. Wenn man 90,00 Euro für ein Doppelzimmer (ohne Bad) zugrunde legt, beträgt die Gesamtsumme (19 Tagessätze) pro Jahr 1.620,00 Euro. Da das erste Jahr einen Tag mehr hat, fällt ein zusätzlicher Tagessatz an.

Die Kosten für Unterkunft und Vollverpflegung werden vom Teilnehmer jeweils direkt zu Beginn des Ausbildungsmoduls an das Tagungshaus entrichtet.

Q & A zu Terminen und Veranstaltungsorten der Integralis Ausbildung 2024

Modul 1:        1.-5.5.2024                Seminarhaus Schloss Bettenburg

Modul 2:        17.-21.7.2024           Seminarhaus Schloss Bettenburg

Modul 3:        26.-29.9.2024          Seminarhaus MaRah

Modul 4:        11.-15.12.2024         Hof Oberlethe

Modul 5:        26.2.-2.3.2025          Hof Oberlethe

Modul 6:        24.4.-27.4.2025        Seminarhaus MaRah

Modul 7:        18.6.-22.6.2025        Seminarhaus Schloss Bettenburg

Modul 8:        10.9.-14.9.2025        Seminarhaus Schloss Bettenburg

Modul 9:        20.11.-23.11.2025   Hof Oberlethe

Modul 10:      4.-8.2.2026                Hof Oberlethe

Modul 11:      23.-26.4.2026           Seminarhaus MaRah

Modul 12:      1.-5.7.2026                Seminarhaus Schloss Bettenburg

Modul 13:      16.-20.9.2026           Seminarhaus Schloss Bettenburg

Modul 14:      2.-6.12.2026             Seminarhaus MaRah

Modul 15:      Ende Feb. 2027       n.n.

Q & A bei Fragen zu den Professionalisierungsmodulen

Was sind „Professionalisierungsmodule"?

Die Professionalisierungsmodule gehören zu den Anforderungen auf dem Ausbildungsweg zum/zur zertifizierten Integralis® Berater*in.

In den Professionalisierungsmodulen vertiefen die Teilnehmer*innen ihre Praxiskompetenz durch gemeinsames Üben von Schlüsselsituationen, Supervisionsarbeit und individuelles Feedback der Ausbildungsleiter. Außerdem werden typische Schlüsselsituationen der Beratungspraxis besprochen und ausgewertet.

Die Arbeit in den Professionalisierungsmodulen ist persönlich und praxisorientiert; sie beinhaltet die Vermittlung von bestimmten fachlichen Themen (s.u.) und außerdem dienen sie der Erreichung folgender Ziele.

  • Stabilisierung der eigenen Berater-Identität (Rollenkompetenz)
  • Sicherheit im Klienten-Kontakt und in der situationsbezogenen Auswahl von Arbeitstechniken
  • Regulierung des Tiefgangs und der Arbeitsgeschwindigkeit in der Beratungsarbeit
  • Schulung der Strategie-Entwicklung und Prozessgestaltung
  • Individuelles Feedback des Ausbildungsleiters

Welche Inhalte haben die Professionalisierungsmodule?

Modul 1: Die lösungsorientierte Eröffnung der Beratungsarbeit
Modul 2: Die goldenen Schlüssel – Auftragsklärung und Prozesssteuerung

Modul 3: Die Herkunftsfamilie als Problem und Ressource
Modul 4: Ausgewählte systemische Arbeitstechniken für den Praxisalltag
Modul 5: Transpersonale Arbeitstechniken gezielt einsetzen

Modul 6: Typische Engpasssituationen erfolgreich meistern
Modul 7: Das Dunkle als Ressource – Methoden der Schatten-Integration
Modul 8: Mut und Kompetenz für den eigenen Beratungsstil

Wie werden die Professionalisierungsmodule gebucht?

Die acht Professionalisierungsmodule begleiten die drei Ausbildungsjahre der Integralis® Ausbildung. Sie sind jeweils für ein Jahr buchbar: 2 Module im ersten Jahr und jeweils 3 Module im 2. und 3. Jahr.

Das erste Professionalisierungsmodul findet nach dem dritten Ausbildungsmodul statt. Die ersten beiden Professionalisierungsmodule müssen erst nach diesem dritten Ausbildungsmodul verbindlich gebucht werden.

Wo kann ich die Professionalisierungsmodule buchen?

Gleich hier: www.integralis-akademie.de/profimodule

Was kosten die Professionalisierungsmodule und wo finden sie statt?

Die Professionalisierungsmodule finden in Seminarräumen in gut erreichbaren Städten, wie Bremen, Hamburg und Kassel statt.

Für die Verpflegung und Unterkunft ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich.
Die Arbeitszeiten eines Professionalisierungsmoduls sind in der Regel Sa. 10h – 19.00h und So. 9.30h – 16.00h.

Nach Absprache mit der Akademie-Leitung können auch einzelne Teilnehmer ohne INA und mit viel Beratungserfahrung teilnehmen. Melden Sie sich bei Gerold F. Wehde – gerold.wehde@integralis-akademie.de

Die Kosten (ohne U/V) betragen 240,00 Euro pro Modul.

Wo kann ich während der Professionalisierungsmodule übernachten?

Die Übernachtung während der Professionalisierungsmodule organisieren die Teilnehmenden selbst; manchmal über ein Internetportal (z.B. booking.com oder airbnb.com) und manchmal findet die Übernachtung bei anderen TN statt, die in HH, HB oder KS wohnen.

In Kassel ist es möglich bei Ute Jungnick im Praxishaus zu übernachten.
In Bremen und Hamburg ist eine Übernachtung in den Instituten nicht möglich.

Q & A zu Fragen über die Abschlussprüfung und zur Zertifizierung

Warum eine Prüfung nach der Integralis Ausbildung?

Die Prüfung nach der Integralis Ausbildung dient der Sicherstellung, dass die Absolvent*innen ein solides Verständnis der Integralis Methode und ihrer Anwendung haben. Sie gewährleistet die Qualität und Kompetenz der zukünftigen Berater*innen, Therapeut*innen und Seminarleiter*innen, um effektive Unterstützung und Begleitung in ihren Berufen bieten zu können.

Wie verläuft die Prüfung in der Integralis Ausbildung?

Am Prüfungstag erhältst du 30 Prüfungsfragen, die sich auf die Ausbildungsinhalte der drei Ausbildungsjahre beziehen. Du musst 20 der 30 Fragen richtig beantworten, um die Prüfung zu bestehen. Um die Prüfung zu schreiben benötigst du einen Laptop.

Welche Themen sollte ich für die Prüfungsvorbereitung beachten?

Du kannst dich an den Bescheinigungen der einzelnen Ausbildungsabschnitte und an Stichworten wie Ursprung der Integralis Methode, Integrales Modell der Persönlichkeitsentwicklung, Systemische Fragen und Fragetechniken und vieles mehr orientieren (siehe deine TN-Bestätigungen aus den Modulen).

Gibt es alternative Optionen zur Prüfung?

Ja, nach Absprache mit dem "Head of INA" deines Jahrgangs kannst du anstelle der Prüfungsfragen auch einen Vortrag halten. Dieser sollte ein frei wählbares Thema aus Sicht des integralen Ansatzes erläutern und nützliche Inhalte für Berater*innen, Therapeut*innen und Seminarleiter*innen vermitteln.

Was sind die Anforderungen für einen alternativen Vortrag?

Du musst eine schriftliche Ausarbeitung (ca. 6 - 10 Seiten Din A4) erstellen und diese in einem 20–30-minütigen Referat vorstellen. Anschließend wird das Thema mit den Zuhörenden diskutiert.

Was sind die Anforderungen für das Zertifikat 1?

  • Alle 15 Ausbildungsmodule
  • Abschlussprüfung

 

Was sind die Anforderungen für das Zertifikat 2?

  • 15 Ausbildungsmodule
  • 8 Professionalisierungsmodule
  • 20 Einzelsitzungen / Lehrberatungen
  • Beantwortung der Kontrollfragen nach dem 1.+2. Jahr
  • 10 Protokolle
  • Abschlussprüfung

 

Welche Bescheinigung erhalte ich, wenn ich die Prüfung nicht absolvieren möchte?

In diesem Fall erhältst du eine Teilnahmebescheinigung über die absolvierten Module.

 

Q & A zu den beruflichen Perspektiven mit der Integralis Ausbildung

Berufliche Perspektiven

Nach Abschluss der Integralis® Ausbildung bist du aufgrund der Auseinandersetzung mit existenziellen Lebensthemen und den erworbenen Kompetenzen in der Lage, Menschen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu beraten und zu coachen.

Das macht dich auch zu einer/einem wertvollen Mitarbeiter*in, da du über soziale Skills wie Kommunikationskompetenz, Reflexionsfähigkeit, Mehrperspektivität, Team-Intelligenz und weiteren Fähigkeiten verfügst.

Die Integralis® Methode ist auf dem freien Markt gereift und wird von Privatklienten geschätzt, weil klar definierte Beratungsziele auf dem kürzesten Weg und mit maßgeschneiderten Methoden erreicht werden.

Welche beruflichen Perspektiven habe ich für eine selbstständige Tätigkeit?

  • Zertifizierter Integralis® Berater oder Beraterin in eigener Praxis, ggfs. als Mitglied des Integralis Netzwerks und ggf. vom Berufsverband BVPPT graduiert
  • Zertifizierter Integralis® Therapeut oder Therapeutin in eigener Praxis für Psychotherapie bei Vorhandensein einer entsprechenden Heilbefugnis
  • Freie*r Mitarbeiter*in in einem Beratungsunternehmen, ggfs. mit einer Spezialisierung auf bestimmte Themen
  • Erweiterung Ihrer bestehenden Selbstständigkeit um einen zusätzlichen Geschäftsbereich

Welche beruflichen Perspektiven habe ich als Angestellte*r?

  • als Berater*in oder Trainer*in in einem Beratungsunternehmen
  • in einer sozialen Institution, z.B. in der Familienberatung u.ä.
  • in einer Klinik oder Heileinrichtung
  • als Dozent*in in einer Weiterbildungseinrichtung
  • als Beratungslehrer*in

 

Q & A, wenn deine Fragen hier noch nicht beantwortet sind

Du hast Fragen zur Organisation und zun Zahlungsbedingungen?

Dann melde dich in unserem Büro bei Mareen Wicher:

Integralis Akademie
Am Tabakquartier 62
28197 Bremen
Fon: 0421 / 40 89 78-50
Mail: info@integralis-akademie.de

 

Du hast Fragen zum Inhalt oder zum Ablauf der Ausbildung oder möchtest im Gespräch klären, ob die Ausbildung das Richtige für dich ist?

Dann melden dich gerne bei:

Ute Jungnick
Ausbildungsleiterin
jungnick@integralis-akademie.de
0177 / 218 55 17

 

 

oder

Gerold Wehde
Ausbildungsleiter und
Leiter der Integralis Akademie
gerold.wehde@integralis-akademie.de
0179 / 76 78 930

Unser Angebot für dich:

Ein kostenloses 30-minütiges Info-Gespräch mit Gerold Wehde,
in dem du deine Fragen rund um die Integralis-Ausbildung klären kannst.

Du buchst die Integralis® Ausbildung
- Ausbildung zur/zum Psychologischen Berater/in nach der Integralis® Methode -

Bitte beachte: Dieses Seminar ist zur Zeit ausgebucht! Eine reguläre Buchung ist daher nicht (mehr) möglich!
Du kannst dich jedoch auf unsere Warteliste setzen lassen.
Falls nachträglich Plätze frei werden sollten, setzen wir uns in diesem Fall mit dir in Verbindung.

Zusammenfassung der Kosten

Die Seminargebühren beinhalten:

  • die Teilnahme am ersten Ausbildungsjahr (5 Module),
  • Ausbildungsunterlagen,
  • Zugang zu Audiomitschnitten aus den Modulen,
  • Organisation von Peeregroups in einem Jahrgang.

Kosten pro Ausbildungsjahr:

  • Für Studierende: 1.900,00 Euro
  • Für Privatpersonen: 2.890,00 Euro
  • Für Firmenkunden: 3.690,00 Euro

    Frühbucherpreis bis 3 Monate vor dem Ausbildungsbeginn;
    für Sonderkonditionen / Zahlungsmodalitäten wende dich bitte an das Büro.

Weitere Kosten je nach Zertifikat:

  • Unterkunft und Verpflegung
  • Einzelsitzungen
  • Professionalisierungsmodule

Alle weiteren Infos, Termine etc. findest du oben unter Q & A.

Bei verbindlicher Anmeldung erhälst du umgehend eine Buchungsbestätigung.
Nach Ablauf der 14-tägigen Widerrufsfrist wird eine Anzahlung in Höhe von 290.-€ abgebucht.

Alle weiteren Infos und Termine findest du oben unter Q & A - Fragen und Antworten